Loading...
Trocknung2018-05-17T09:31:59+00:00

Brauchen Sie eine Beratung bei der Trocknung?

Kontaktieren Sie uns

Adsorptionstrocknung

Die Adsorptionstrockner sind beispielsweise in ungeheizten Räumen/Lagern zur Entfernung von Feuchtigkeit einsetzbar. Diese Trockner können auch vorbeugend eingerichtet werden, damit Korrosion, Schimmel oder schlechte Gerüche keine Chance haben! Beim industriellen Verarbeiten diverser Chemikalien wird durch Entfeuchten der Luft der aggressive Zerfall dieser Stoffe vermindert (Reaktion mit Wasser).

Isolationstrocknung

Sind Dämmschichten oder Verbundstoffe mit Wasser belastet, setzen wir das Unterdrucksystem je nach Situation mit unterschiedlicher Technik ein. Im Unterdruckverfahren wird über kleine Bohrlöcher von 50mm zuerst das freie Wasser abgesaugt. Zur vollständigen Austrocknung der Baustelle wird dann mittels Vakumsystem die Restfeuchtigkeit aus dem Boden gesaugt. Bei Perlitteschüttung setzen wir das Überdrucksystem ein.

Luftkissentrocknung

Bei dieser Trocknungsmethode wird nicht der ganze Raum entfeuchtet, sondern nur der vom Wasserschaden betroffene Teil. Die feuchte Wand wird mit einer Folie abgedeckt und der Kondens- oder Adsorptionstrockner wird in die Folienwand integriert. Die Raumluft wird angesaugt und die Trockenluft unter das Folienzelt geblasen. So lässt sich ein feuchter Baukörper gezielt austrocknen.

Kondenstrocknung/Raumtrocknung

Lufttrockner entziehen der Luft Feuchtigkeit, indem diese unter den Taupunkt abgekühlt, und über ein Wärmerückgewinnungsregister wieder erwärmt wird:Feuchte Raumluft wird durch einen im Luftentfeuchter eingebauten Ventilator angesaugt. Die Luft wird über ein Kühlteil (dem sogenannten Verdampfer) geführt. Daran wird die Luft schockartig so weit abgekühlt, dass deren Taupunkt unterschritten wird. Da kalte Luft kaum Feuchtigkeit speichern kann, kondensiert die Feuchtigkeit an der kalten Oberfläche.

services-tabs-139154408

Infrarottrocknung

Wenn die Feuchtigkeit in den Wänden hockt und die Zeit drängt, ist die Infrarottrocknung die beste Lösung. Betroffene Räumlichkeiten können bereits nach Tagen statt wie üblich erst nach Monaten wieder bewohnt werden. Eine Wand von 36 Zentimetern Durchmesser wird zum Beispiel in wenigen Tagen durch und durch entfeuchtet. Im Vergleich zum herkömmlichen Verfahren mit einem Entfeuchter trocknen Sie die Wände damit in der Hälfte der Zeit. Übrigens ganz ohne Gesundheitsrisiko: Im Gegensatz zu Mikrowellen ist die Infrarotstrahlung mit derjenigen eines Kamins oder Ofens vergleichbar und für den Menschen ungefährlich.

services-tabs-139154408

Jetzt anrufen!